Die zentrale Nahversorung durch Wochenmärkte ist wichtig - DER BESTE Geheimtipp in Sachen KÄSEKUCHEN

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Die zentrale Nahversorung durch Wochenmärkte ist wichtig

CORONA
Wochenmärkte und Ihre Bedeutung in der zentralen Nahversorgung
In Zeiten von "Corona" passieren die merkwürdigsten Dinge.

Wir hoffen sehr, daß u.a. Wochenmärkte nicht von den Schließungen nicht betroffen sein werden.

Zum einen handelt es sich bei allen Marktbeschickern um ein ernstzunehmendes, existenzielles Problem, zum anderen entzieht man dem Kunden den Zugriff auf u.a. regionalen Waren in höchster Frischequalität.

Wer möchte schon im Moment im Supermarkt in der Schlange stehen und von der Kassiererin statt ..."schönen Abend noch"... einen Satz wie "...gute Besserung"...  oder ..."viel Glück"... hören.
Wir teilen die Auffassung von Wilfried Thal, Hamburger Landesverband des Ambulanten Gewerbes und der Schausteller e.V. in vollem Umfang:

Wortlaut:

..."Wochenmärkte sichern Grundversorgung und haben klare Vorteile!

Inmitten der Corona-Krise sind Wochenmärkte für die Versorgung der Bevölkerung essenziell und nehmen eine noch stärkere Bedeutung ein.

Im Gegensatz zu großen Unternehmen bieten die Wochenmärkte aufgrund ihrer Unternehmensstruktur klare Vorteile:

Sie werden durch eine Vielzahl von eigenständigen Betrieben geführt, die völlig getrennt voneinander agieren.

So entsteht eine Versorgungssicherheit, die bei großen Unternehmen nicht gegeben ist, da diese bei Quarantänemaßnahmen in Gänze schließen müssten.

Auch dass die Wochenmärkte an der frischen Luft stattfinden, ist in der derzeitigen Lage ein weiterer wichtiger Vorteil.
Die Größen der Wochenmarktflächen sorgen dafür, dass keine Kunden in die Situation kommen, zu eng mit anderen zusammenstehen zu müssen, während sie ihre Einkäufe erledigen.

Es besteht zudem ein Mehr an Sicherheit auf den Wochenmärkten, da Kunden keinen direkten Kontakt zu Ladentüren, Warenkörben oder auch Einkaufswagen haben.

Außerdem gibt es keine Selbstbedienung und kein Zurücklegen der bereits berührten Ware.

Stattdessen wird die Ware durch die kontrollierbaren Verkäufer übergeben.

Auf den Wochenmärkten agieren hartgesottene Menschen, auf die man sich verlassen kann.

„Die Warenströme sind sehr häufig regional und daher klar durchschaubar“, hebt Wilfried Thal, Präsident des Hamburger Landesverbandes, einen weiteren Vorteil hervor.

Kurzum: Die Wochenmärkte kümmern sich auch in Krisenzeiten um die Grundversorgung der Gesellschaft"....
Wir hoffen sehr, daß unsere Regierung (m/w/d) das genauso sieht!!!!
Was auch immer passiert:
Wir Marktbeschicker sind zu klein, um mehrtägige Schließungen von Wochenmärkten finanziell ausgleichen zu können!
Wochenmärkte und das damit verbundene Tagesgeschäft ist für den Großteil der Marktbeschicker die einzige Möglichkeit, tägliches Brot zu verdienen:

  • Wir stehen bei Wind und Wetter viele Stunden am Tag in Markthallen und im Freien, unabhängig davon, ob Kunden kommen oder nicht.
  • Wir bedienen jederzeit freundlich und zuvorkommend, weil der Begriff Dienstleistung noch an der Tagesordnung ist.
  • Wir freuen uns über wiederkehrende Kundschaft und über Weiterempfehlungen.
  • Wir suchen Ihnen die schönsten Waren aus
  • Wir beraten Sie zu Rezepten
  • Wir nehmen uns die Zeit für das persönliche Gespräch mit unseren Kunden
  • Wir sind lustig und haben immer einen flotten Spruch auf den Lippen
  • Wir sind nicht Cash und Carry

Das alles bekommen Sie in keinem Supermarkt!

Bei einer Schließung der Märkte und Hallen wäre das Ende vorprogrammiert!
  • Die Marktbeschicker gehen pleite
  • Die Wochenmärkte sterben aus
  • Ihr Einkaufserlebnis mit all den o. g. Punkten wäre Geschichte.
  • Was bleibt sind die Supermärkte und eine steigende Arbeitslosenquote
  • Wer verspricht uns, daß wir uns nicht infizieren können, nur weil wir dann Pleite und Arbeitslos sind?

Selbstverständlich nehmen wir Corona ernst! Sehr ernst sogar.
Aber kann man es wirklich aufhalten, indem man die Menschen dann den geschlossenen Räumen von Supermärkten überlässt?

Wir alle sind für uns selbst verantwortlich. Es wird immer wieder Menschen geben, die dem ausgesetzt sind.
Freiwillig oder unfreiwillig.

Es liegt auch an uns Marktbeschickern, Ihnen beim Kauf Ihrer Waren ein gutes Gefühl zu geben.
Sie können versichert sein, daß es auch in unserem Interesse ist, viele gemeinsame Jahr mit Ihnen "Marktgeflüster" zu betreiben.

Und aus diesem Grund hoffen wir sehr, daß unsere Regierung -weit weg von der Basis- und Verantwortliche -die ihren gleichbleibenden, regelmäßigen Monatslohn beziehen-, diese Punkte mit einbeziehen, bevor sie über unsere Zukunft entscheiden.

Auf einem Wochenmarkt kann das nicht passieren! Und genau aus diesem Grund brauchen wir Wochenmärkte
Ihr Käsekuchen ist gesichert.
Sollte es zu einer Verfügung zur Schließung von Wochenmärkten oder der Kleinmarkthalle Frankfurt oder sogar beider Standorte kommen,
werden wir die Öffnungszeiten an unserem Standort

Frankfurter Str. 25
63263 Neu-Isenburg

für Sie entsprechend erweitern!

Dort finden Sie u. a. auch andere Produkte wie z.B. Mehl, Zucker, Salz, Eier, Milch und Butter.

Verkauf in haushaltsüblichen Mengen.
Wir halten Sie auf dem Laufenden
Sie erhalten hier auf dieser Seite die neuesten Informationen.

Sobald sich etwas Neues ergibt, werden wir Ihnen unsere weitere Vorgehensweise bekannt geben.

Bis dahin steht Ihnen selbstverständlich auch ab sofort unser Ladengeschäft in Neu-Isenburg als Einkaufsmöglichkeit zu den bisweiligen Öffnungszeiten zur Verfügung.

Unser Tipp: Helfen Sie uns bei der Planung des Bedarfs und reservieren Ihre(n) Lieblingskäsekuchen 1-2 Tage vor.

Gerne nehmen wir auch kurzfristige Bestellungen entgegen und versuchen Ihre Wünsche zu realisieren.
 
Besucherzaehler
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü google-site-verification: google145daa1b44d85c3d.html